Please wait…

03/05/2016 15:45:24
A A | Print

ROUNDUP: Debeka will wegen Zinstiefs stärker auf Indexfonds setzen


KOBLENZ (dpa-AFX) - Die Debeka-Versicherung will in der Altersvorsorge wegen des Zinstiefs verstärkt auch auf Produkte teils ohne festen Garantiezins setzen. Vorstandschef Uwe Laue kündigte am Dienstag in Koblenz für die zweite Jahreshälfte mehr Lösungen auf Basis von Indexfonds an, die die Wertentwicklung eines bestimmten Börsenindex widerspiegeln. Damit böten sich den Versicherten mehr Chancen. Das Kapitalmarktrisiko trägt dabei zum Teil der Kunde.

Erst am Montag war bekanntgeworden, dass der sogenannte Garantiezins klassischer Lebensversicherungen in Deutschland zum 1. Januar 2017 von 1,25 auf 0,9 Prozent im Neugeschäft sinken soll. Laue kritisierte, dies komme sehr kurzfristig und erschwere weiter das Geschäft mit Riesterprodukten. Insgesamt gab er sich jedoch optimistisch: 2016 erwarte er für die Debeka weiteres Wachstum.

Die Gesamteinnahmen stiegen 2015 binnen Jahresfrist um 1,4 Prozent auf 12,92 Milliarden Euro. Die Kapitalerträge sanken allerdings angesichts der niedrigen Zinsen um fast zwei Prozent auf 3,73 Milliarden Euro.

Bei der Lebensversicherung fielen die gesamten Betragseinnahmen um 4,7 Prozent auf 3,54 Milliarden Euro - wegen des starken Rückgangs bei Versicherungen gegen einen Einmalbeitrag, wie Laue erklärte. Diese wurden früher gerne als Kapitalanlage genutzt. Die laufenden Beiträge allerdings stiegen um 1,5 Prozent auf 3,26 Milliarden.

Die private Krankenversicherung der Debeka gewann 2015 rund 30 000 neue Mitglieder. Damit betreut sie nach eigenen Angaben erstmals mehr als 2,3 Millionen Menschen in der privaten Vollversicherung und damit mehr als jeden vierten Privatversicherten in Deutschland.

Die Zahl der Verträge der Debeka-Gruppe steigerte sich 2015 um 150 000 auf 15,3 Millionen. Die Zahl der Mitglieder und Kunden der genossenschaftlich geprägten Unternehmensgruppe wuchs um 50 000 auf 6,9 Millionen. Ihre Bilanzsumme kletterte um 5,3 Prozent auf 94,4 Milliarden Euro.

Die Zahl der Beschäftigten sank um 309 auf 16 572 - vor allem, weil viele in den Ruhestand gingen. Nun sucht das Unternehmen besonders im Außendienst neue Mitarbeiter. Laue zufolge wird es angesichts der alternden Bevölkerung schwerer, Auszubildende zu finden. 2015 sank die Zahl der Debeka-Lehrlinge um 184 auf 1904.

Laue kritisierte die Europäische Zentralbank (EZB) wegen ihrer faktischen Abschaffung der Zinsen. "Es sind die Versicherten - sowohl in der Kranken- als auch in der Lebensversicherung, die dafür die Zeche zahlen müssen, denn ihre Beiträge werden langfristig angelegt. So haben die Sparer in Deutschland seit 2007 bereits 200 Milliarden Euro an Zinsen verloren." Die EZB sei für riesige Löcher in der Altersvorsorge der Deutschen verantwortlich./jaa/DP/zb

Fund finder

Fund name:
Investment Company:
Fund type:
 
Initial Fee:
Minimum age:
Currencies:
Performance one Year:
Volume:
Sort by:
pagehit

The following Disclaimer and Information has been prepared by Voltabox AG (the “Issuer”) for the purpose of publishing THE securities prospectus by the issuer. Deutsche Boerse AG does not assume any responsibility for the content of the issuer`s Disclaimer and information.

 

Important Information


 

The information contained on the following web pages is directed only at persons who are resident of or domiciled in the Federal Republic of Germany (“Germany”) or the Grand Duchy of Luxembourg (“Luxembourg”). The following information does not constitute an offer to sell or a solicitation of an offer to buy or subscribe for any securities. No offer of securities of the Issuer is being, or will be, made to the public outside Germany and Luxembourg. The offer in Germany and Luxembourg is being made solely on the basis of the securities prospectus (including any amendments thereto) which has been approved by the German Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) and which has been published on the Issuer’s website. Any investment decision regarding the publicly offered securities of the Issuer should only be made on the basis of the securities prospectus. The securities prospectus is available free of charge from the Issuer (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Germany; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) and on the Issuer’s website (www.voltabox.ag).



The information contained on the following web pages is not an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities in the United States of America (“United States”), Canada, Australia or Japan. The Issuer’s shares, and the securities offered in the course of the offer, have not been and will not be registered under the US Securities Act of 1933, as amended (“Securities Act”), or with any other securities regulatory authority of any state or other jurisdiction of the United States and may not be offered, sold or delivered within the United States except pursuant to an exemption from, or in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act and applicable state securities laws. The Issuer does not intend to register the offer or parts thereof in the United States or make an offer to the public in the United States, Canada, Australia or Japan.



The information contained on the following web pages is not for distribution to persons who are located in the United States, Canada, Australia or Japan or any other jurisdiction where the offer of the securities to the public is not taking place. Any violation of these restrictions may constitute a breach of the securities laws of these countries. The copying, forwarding or other transmission of the content of the following web pages is prohibited.

By clicking the "I AGREE" button below, you warrant that (i) you have read and accepted the foregoing information and restrictions in full and (ii) you are a resident of or domiciled in Germany or Luxembourg, and (iii) you agree not to distribute or forward the information contained on the following web pages to any person who is not a resident of or domiciled in Germany or Luxembourg.

 


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.