Please wait…

14/03/2016 15:35:24
A A | Print

Aktien Frankfurt: Dax kämpft mit 10 000-Punkte-Marke


FRANKFURT (dpa-AFX) - Der DAX hat am Montag erstmals seit Januar die psychologisch wichtige Marke von 10 000 Punkten übersprungen. Am Nachmittag lag er allerdings wieder leicht darunter mit einem Plus von 1,21 Prozent auf 9950,55 Punkte. Das sind immer noch rund 1300 Punkte oder 15 Prozent mehr als vor gut einem Monat, als der Index nach dem verpatzten Jahresstart zur Erholung ansetzte. Börsianern zufolge bleibt das billige Geld der Notenbanken die Triebfeder.

Der Dax habe mit seinem Anstieg über 10 000 Punkte ein Signal gesetzt, dass die Erholungsrally noch weitergehen könne, sagte Jochen Stanzl vom Broker CMC Markets. Am Markt überwiegt Experten zufolge die Hoffnung, dass die weitere geldpolitische Lockerung der Europäischen Zentralbank in der vergangenen Woche doch Durchschlagskraft entwickeln könnte. Positive Konjunkturdaten aus der Eurozone und ein schwächerer Euro stützten die Börsen ebenfalls.

Der MDAX der mittelgroßen Werte sprang erstmals seit Anfang Januar wieder über 20 000 Zähler. Er rückte zuletzt um 0,93 Prozent auf 20 000,02 Punkte vor. Der Technologiewerte-Index TecDAX stieg um 1,50 Prozent auf 1642,84 Zähler. Der Eurozonen-Leitindex EuroSTOXX 50 kletterte um 0,44 Prozent nach oben.

AUTOWERTE WEITER ERHOLT

Die Aktien der Autobauer knüpften an ihre Erholung vom Freitag an. Sie profitierten von einem schwächeren Eurokurs, der die Exportchancen außerhalb der Eurozone verbessert. Hinzu kamen positive Branchenstudien: Merrill Lynch gab die Verkaufsempfehlung für Autoaktien auf. Die Experten des Analysehauses Kepler halten die Bewertungen nach den jüngsten Kursturbulenzen sogar wieder für attraktiv - sie empfahlen Daimler-Aktien (Daimler) zum Kauf und stuften auch BMW-Aktien (BMW) hoch. Die Papiere der Autobauer legten um jeweils rund 2 Prozent zu, auch von Volkswagen (Volkswagen vz).

Bayer-Aktien (Bayer) trotzten einem Pressebericht über steigende Risiken für den wichtigen Umsatzträger Xarelto. Zum einen griffen Wettbewerber das Patent des Schlaganfallmittels an, zum anderen steige die Zahl der Klagen wegen angeblicher Nebenwirkungen, schrieb die "Frankfurter Allgemeine Zeitung". Die Aktie legte 2 Prozent zu.

Die einzigen der 30 Dax-Wert im Minus waren thyssenkrupp mit einem Abschlag von 0,60 Prozent und Lufthansa (Deutsche Lufthansa). Die Papiere der Fluggesellschaft verbilligten sich nach der sehr starken Kursentwicklung der vergangenen Wochen um 0,30 Prozent.

SALZGITTER SPITZE IM MDAX

Im MDax hielten sich Papiere des Röhrenherstellers und Stahlkochers Salzgitter mit plus 5,76 Prozent an der Spitze. Analysten reagierten positiv auf einen Großauftrag für Europipe - ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Dillinger Hütte. Berenberg und auch Exane BNP Paribas reagierten mit Kaufempfehlungen auf den Auftrag vom Freitag.

Bilfinger-Aktien (Bilfinger SE) verteuerten sich um fast 4 Prozent. Zur Wochenmitte steht die Bilanzpressekonferenz des kriselnden Bau- und Industriedienstleisters auf der Agenda, bei der einem Händler zufolge der Ausblick für das laufende Jahr bekannt gegeben werden dürfte. Bei Vorlage der vorläufigen Resultate für 2015 hatte das im Umbau steckende Unternehmen noch keinen konkreten Ausblick gewagt./fat/das

--- Von Frederik Altmann, dpa-AFX ---

Login required

Username or email:
Password:

To use this function please log-in
If you haven't got an account on boerse-frankfurt.de, you have the opportunity to register regist here for free.

add instrument

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.