Please wait…

12/06/2018 08:35:24
A A | Print

Aktien Frankfurt Ausblick: USA-Nordkorea-Gipfeltreffen stimmt optimistisch


FRANKFURT (dpa-AFX) - Das nach den Worten von US-Präsident Donald Trump erfolgreich verlaufene historische Gipfeltreffen zwischen den USA und Nordkorea dürfte am Dienstag die Stimmung am deutschen Aktienmarkt positiv beeinflussen. Der X-Dax signalisiert als vorbörslicher Indikator für den Leitindex Dax ein Plus von 0,34 Prozent auf 12 886 Punkte.

Damit steht der Dax abermals vor einem Test des Widerstands zwischen 12 900 und etwa 13 000 Punkten. Zuletzt hatte ihm noch die Kraft für einen nachhaltigen Sprung darüber gefehlt. Sollte der Index diese Hürde hinter sich lassen, könnte ihm das neue Kraft verleihen. Beim Eurozonen-Pendant EuroStoxx 50 deutet sich ebenfalls ein freundlicher Handelsauftakt an.

Über ihr Treffen in Singapur äußerten sich Trump und der nordkoreanische Machthaber Kim Jong Un positiv. Beide unterschrieben inzwischen eine gemeinsame Vereinbarung, deren Inhalt noch unbekannt ist. Damit ist noch nicht klar, ob tatsächlich ein konkreter Schritt in Richtung einer atomaren Abrüstung Nordkoreas gelungen ist.

Auf Unternehmensseite richten sich die Blicke abermals auf die Deutsche Post sowie auf die Autobauer. Der Bonner Logistikkonzern hatte erst in der vergangenen Woche die Anleger mit einer Gewinnwarnung wegen Problemen im Briefgeschäft geschockt und Restrukturierungen angekündigt. Nun soll laut dem "Manager Magazin" der Vorstand des erst kürzlich geschaffenen Ressorts für Mobilitätslösungen, Jürgen Gerdes, gehen. Grund sei Unzufriedenheit mit dessen langjähriger Tätigkeit als Chef der Kernsparte PeP (Postbriefe, E-Commerce, Pakete).

Das Thema Abgas-Manipulation bleibt zugleich weiter im Fokus, wenn es um die Autobauer Daimler und VW geht. Am Vortag hatte Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) Klarheit von Vorstandschef Dieter Zetsche gefordert. Nun müssen die Stuttgarter wegen des Vorwurfs unzulässiger Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung europaweit 774 000 Fahrzeuge zurückrufen, darunter 238 000 in Deutschland. Daimler will den Rückruf umsetzen, kündigte aber einen Widerspruch an. Die Aktien reagierten vorbörslich auf der Handelsplattform Tradegate mit moderaten Verlusten. Laut einem Händler sind größere Kursverluste nicht zu erwarten, da Zetsche ebenfalls gesagt haben soll, dass ein milliardenschweres Ordnungsgeld vom Tisch sei.

Im VW-Konzern rückte der Audi-Chef in den Blick der Ermittler. Die Münchner Staatsanwaltschaft leitete ein Verfahren gegen Rupert Stadler sowie ein weiteres Vorstandsmitglied ein. Zur Sicherung von Beweismaterial wurden deren Privatwohnungen durchsucht. Zur Last gelegt wird ihnen "Betrug sowie mittelbare Falschbeurkundung". Beide sollen Dieselautos mit manipulierter Abgasreinigung in Europa in den Verkehr gebracht haben. Bei VW hieß es dazu, es gelte weiterhin die Unschuldsvermutung. Die Aktie des Mutterkonzerns zeigte sich vorbörslich unverändert.

Eine negative Studie könnte unterdessen die Anteile von Wacker Chemie belasten. Auf Tradegate reagierten die Papiere allerdings nicht darauf. Die Schweizer Bank Credit Suisse hatte ihr Anlageurteil für das Spezialchemieunternehmen auf "Underperform" abgestuft und das Kursziel von 135 auf 106 Euro gekappt. Analyst Mathew Hampshire-Waugh rechnet im kommenden Jahr mit einem Überangebot durch die Konkurrenz im Polysilizium-Geschäft und senkte daher seine operative Gewinnschätzung deutlich./ck/fba

Login required

Username or email:
Password:

To use this function please log-in
If you haven't got an account on boerse-frankfurt.de, you have the opportunity to register regist here for free.

add instrument

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.