Please wait…

07/09/2017 18:05:34
A A | Print

Ölpreise uneinheitlich


NEW YORK/LONDON (dpa-AFX) - Die Ölpreise haben am Donnerstag uneinheitlich tendiert. Am späten Nachmittag kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im November 54,34 US-Dollar. Das waren 15 Cent mehr als am Mittwoch. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im Oktober fiel um zwei Cent auf 49,14 Dollar.

Die Rohölbestände in den USA sind in der vergangenen Woche stärker gestiegen als erwartet. Die Ausfälle von den Raffinerien durch Hurrikan "Harvey" hatten zeitweise zu einer gesunkenen Nachfrage nach Rohöl geführt. Gleichzeitig sanken in der vergangenen Woche die Bestände an Benzin und Destillaten. Die Ölproduktion ging deutlich zurück.

Die Ölpreise verteidigten weitgehend ihre jüngsten Kursgewinne. Dass die Rohölpreise zuletzt gestiegen sind, lag auch an den Folgen von "Harvey". Mittlerweile haben aber viele Raffinerien am Golf von Mexiko ihren Betrieb wieder aufgenommen, daher steigt deren Ölnachfrage. Dies hat zuletzt die Rohölpreise gestützt./jsl/jha/

pagehit