Please wait…

02/07/2018 14:25:29
A A | Print

DGAP-News: SCHIRP & PARTNER Rechtsanwälte mbB: Interessenkonflikte bei publity Performance Fonds - was tut die Verwahrstelle CACEIS?


SCHIRP & PARTNER Rechtsanwälte mbB: Interessenkonflikte bei publity Performance Fonds - was tut die Verwahrstelle CACEIS?

^

DGAP-News: SCHIRP & PARTNER Rechtsanwälte mbB / Schlagwort(e):

Immobilien/Kapitalmaßnahme

SCHIRP & PARTNER Rechtsanwälte mbB: Interessenkonflikte bei publity

Performance Fonds - was tut die Verwahrstelle CACEIS?

02.07.2018 / 14:21

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Interessenkonflikte bei Publity Performance Fonds - was tut die

Verwahrstelle CACEIS?

Aktionsbund Aktiver Anlegerschutz e.V. ruft die Anleger zur

Interessenbündelung auf

Der publity Performance Fonds Nr. 6 meldet rätselhafte Transaktionen: Vier

Immobilien aus dem Bestand des Fonds sind an die Münchener Immobilien Center

AG (MunIC AG) verkauft worden. Eine Transaktion, die nach dem Prospekt des

publity Performance Fonds Nr. 6 eigentlich unzulässig sein müsste. Denn der

Prospekt verbietet an mehreren Stellen "In-sich-Geschäfte" des Fonds mit

Personen oder Unternehmen aus dem Initiatorenkreis. Eine für die Anleger des

Fonds sehr wichtige Regelung! Denn mit diesem Verbot sollen

Interessenkonflikte minimiert werden, die sonst in einem

Opportunity-Blindpool wie dem publity Performance Fonds Nr. 6 ganz schnell

die Ergebnisse für die Anleger verringern können.

Diese Spielregeln werden aber offenbar nicht mehr eingehalten. Auf beiden

Seiten des Immobilienverkaufs von Fonds Nr. 6 an die MunIC AG steht,

jedenfalls hinter den Kulissen, der gleiche Kopf: Nicht nur die

publity-Gruppe einschließlich der Publikums-Fonds wird von Thomas Olek

beherrscht, auch an der MunIC AG ist Thomas Olek maßgeblich beteiligt (und

zwar per Anfang Mai 2018 mit 62 %, teils direkt, teils über

Zwischengesellschaften; aktueller Stand nicht erneut recherchiert). Der

klassische Fall des "In-sich-Geschäfts" liegt also vor, sobald man hinter

die papierdünnen gesellschaftsrechtlichen Kulissen schaut. Offensichtlich

werden auch für die Folgefonds Nr. 7 und Nr. 8 solche "In-sich-Geschäfte"

vorbereitet. (Jedenfalls spricht die publity-Zentrale in mails an die

Kundenberater selbst von Immobilien aus verschiedenen Fonds, die an die

MunIC AG veräußert werden sollen - die bisherigen Transaktionen dürften also

nur die Vorboten weiterer "In-sich-Geschäfte" sein, die auch die Fonds Nr. 7

und Nr. 8 betreffen.)

Thomas Lippert, Vorstand des Aktionsbundes Aktiver Anlegerschutz e.V.,

Berlin: "Nicht nur der Interessenkonflikt in der Person von Thomas Olek

stört uns. Stutzig macht uns auch, was zu den Preisen der Transaktion gesagt

wird. Nach den eigenen Bewertungs-Unterlagen, mit denen die MunIC AG um

Zeichner für ihre Aktien wirbt, wurde das Anfangsportfolio an Immoblien

angeblich um 10 % unter Marktpreis erworben. Das sind aber exakt die

Immobilien, die aus dem publity Performance Fonds Nr. 6 stammen! Wir haben

daher den Verdacht, dass die Anleger des Fonds Nr. 6 übervorteilt worden

sind, um für die MunIC AG gute Startvoraussetzungen darstellen zu können."

Unklar ist auch, ob die Aufsichtsregeln eingehalten wurden. Der publity

Performance Fonds Nr. 6 ist im Jahre 2013 als voll durchregulierter

"Alternativer Investment Fonds" (AIF) nach der europäischen AIFM-Richtlinie

aufgelegt worden. Also alles ganz transparent, ganz ehrlich, ganz sauber -

so das Versprechen an die Anleger, die sich an diesem Fonds beteiligt haben.

Es gibt eine unabhängige Bank als Verwahrstelle, die CACEIS Bank Deutschland

GmbH (heute CACEIS Bank S.A., Germany Branch), eine Tochter der

französischen Großbank Crédit Agricole. Diese Verwahrstelle hat nach dem

Kapitalanlagegesetzbuch den Auftrag, alle relevanten Transaktionen des Fonds

zu prüfen. Ganz wichtig: Wenn Immobilien des Fonds verkauft werden, muss

CACEIS vorher zustimmen. Dies hebt auch der Prospekt an mehreren Stellen

hervor und stellt es als wichtiges Sicherungsmittel zugunsten der Anleger

dar. Warum also hat CACEIS den mutmaßlich zu billigen Verkauf der vier

Immobilien von Fonds Nr. 6 an die MunIC-Neugründung von Initiator Thomas

Olek nicht unterbunden? Eine Nachfrage von Finanzberatern, die zahlreiche

Kunden des Fonds Nr. 6 vertreten, liegt seit Wochen bei CACEIS vor - eine

Antwort ist noch nicht erfolgt.

Thomas Lippert vom AAA: "Wir werden diese Vorgänge nicht auf sich beruhen

lassen. Gemeinsam mit der Anwaltskanzlei Schirp & Partner Rechtsanwälte mbB

werden wir die wirtschaftlichen und rechtlichen Hintergründe weiter

aufklären. Anleger der publity-Fonds, aber auch alle seriösen Finanzberater,

die von dem Thema betroffen sind, können sich dem AAA anschließen."

Näheres zum AAA, mit über 4.300 Mitgliedern größter deutscher Anlegerverein

im Bereich der geschlossenen Fonds, finden Sie auf der Internet-Seite

www.aktionsbund.de.

Für weitere Auskünfte stehen zur Verfügung:

- Thomas Lippert, Vorstand des AAA, Heerstraße 2, 14052 Berlin, Tel.

030-31519340, e-mail: lippert@aktionsbund.de

- Rechtsanwalt Dr. Wolfgang Schirp, Leipziger Platz 9, 10117 Berlin, Tel.

030-3276170, e-mail: schirp@ssma.de

---------------------------------------------------------------------------

02.07.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

700709 02.07.2018

°

Fund finder

Fund name:
Investment Company:
Fund type:
 
Initial Fee:
Minimum age:
Currencies:
Performance one Year:
Volume:
Sort by:
pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.