Please wait…

09/08/2018 17:45:24
A A | Print

ROUNDUP: Rheinland-Pfalz zieht positive Bilanz von Verkauf des Flughafens Hahn


HAHN (dpa-AFX) - Ein Jahr nach dem Verkauf des Mammutanteils des früher staatlichen Hunsrück-Flughafens Hahn hat die rheinland-pfälzische Landesregierung eine positive Bilanz gezogen. "Für uns war immer wichtig, dass der Flughafen eine wirtschaftliche Zukunft hat", sagte Innenstaatssekretär Randolf Stich (SPD) am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Der Frachtverkehr habe sich positiv entwickelt. "Das ist eine Entwicklung, die dem entspricht, was die HNA im Rahmen ihrer Businessplanung angekündigt hat und was eigentlich erforderlich ist, den Flughafen in einen profitablen Bereich zu bringen." HNA habe das Potenzial, den Flughafen zu betreiben. 82,5 Prozent des bislang defizitären Airports gehören dem chinesischen Mischkonzern, 17,5 Prozent dem Land Hessen.

Der Flughafenverband ADV listet für Januar bis Mai bei der Fracht ein Plus von rund 88 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum auf. Die Zahl der Passagiere sank dagegen um rund zehn Prozent. Vor genau einem Jahr war der Verkauf des Mammutanteils des Flughafens, den Rheinland-Pfalz hielt, an eine HNA-Tochter vollzogen geworden.

Rheinland-Pfalz gibt weiter Beihilfen, zum Beispiel für den Betrieb. "Die Beihilfen sind noch nicht ausgezahlt", sagte der Staatssekretär. Sie würden noch beantragt. Der erste Anlauf für einen Verkauf war 2016 gescheitert. Der damalige Käufer, die chinesische Shanghai Yiqian Trading, war nach Ansicht der Landesregierung ein Betrüger.

Auch Christoph Goetzmann, Mitglied der Hahn-Geschäftsführung, zog eine positive Zwischenbilanz: "Wir sind zufrieden mit dem, was wir geschafft haben." Das Plus beim Frachtumschlag liege "deutlich über der Branchenentwicklung".

Zum zuletzt rückläufigen Passagiergeschäft sagte er einen Tag vor einem auch für den Hahn angekündigten Pilotenstreik der Fluggesellschaft Ryanair : "Das lässt sich grundsätzlich nicht so zügig entwickeln wie die Fracht." Dennoch erwarte der Airport auch im Passagiergeschäft wieder ein Plus. Für 2019 hatte der Flughafen regelmäßige Passagierflüge nach China angekündigt.

Zu früheren Aussagen von Lufthansa -Chef Carsten Spohr, nicht nur Airlines, sondern auch manche Flughäfen stießen an ihre Wachstumsgrenzen, bemerkte Goetzmann: "Wir laden alle ein, gerne auch die Lufthansa, bei uns einen Flughafen nahezu ohne Verspätungen kennenzulernen. Das Potenzial haben wir." Der Hahn ist deutlich kleiner als der rund 120 Kilometer entfernte Airport Frankfurt und verfügt im Gegensatz zu diesem über eine Nachtfluggenehmigung. Ryanair startet auf beiden Flughäfen, Lufthansa nur in Frankfurt.

Mit Blick auf den hessischen Anteil am Airport Hahn sagte der Sprecher des Finanzministeriums in Wiesbaden, Moritz Josten: "Wir sind grundsätzlich weiter bereit, ihn zu verkaufen." Allerdings gehe dabei Gründlichkeit vor Schnelligkeit, ergänzte er mit Blick auf einen früheren gescheiterten Verkaufsversuch an eine Firma. "Wir haben kein strategisches Interesse an unserem Anteil."/vr/DP/zb

Login required

Username or email:
Password:

To use this function please log-in
If you haven't got an account on boerse-frankfurt.de, you have the opportunity to register regist here for free.

add instrument

pagehit

Die nachfolgenden Hinweise und Informationen wurden von der VOLTABOX AG (die  “Emittentin”) für die Zwecke der Veröffentlichung des Wertpapierprospekts der Emittentin erstellt. Die Deutsche Börse AG übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der von der Emittentin zur Verfügung gestellten Hinweise und Informationen.

 

Wichtiger Hinweis



Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind ausschließlich für Personen bestimmt, die ihren Wohnsitz und gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland („Deutschland“) oder im Großherzogtum Luxemburg („Luxemburg“) haben. Die nachfolgenden Informationen stellen weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren dar. Ein öffentliches Angebot von Wertpapieren der Emittentin außerhalb Deutschlands und Luxemburgs findet nicht statt und ist auch nicht geplant. Das Angebot in Deutschland und Luxemburg erfolgt ausschließlich auf der Grundlage des von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) gebilligten und auf der Website der Emittentin veröffentlichten Wertpapierprospekts (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der Emittentin sollte nur auf Grundlage des Wertpapierprospekts erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Emittentin (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Deutschland; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) und auf der Website der Emittentin (www.voltabox.ag) kostenfrei erhältlich.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen stellen kein Angebot zum Verkauf oder eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf für Wertpapiere in den Vereinigten Staaten von Amerika („Vereinigte Staaten“), Kanada, Australien oder Japan dar. Die Aktien der Emittentin sowie die Wertpapiere, die Gegenstand des Angebots sind, sind und werden nicht gemäß dem U.S. Securities Act von 1933 in der derzeit gültigen Fassung (der „Securities Act“) oder bei der Wertpapieraufsichtsbehörde eines US-Bundesstaates oder einer anderen Rechtsordnung der Vereinigten Staaten registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten nur aufgrund einer Ausnahmeregelung von der Registrierungspflicht gemäß dem Securities Act oder anwendbarer Wertpapierrechte von US-Bundesstaaten oder in einer Transaktion verkauft oder zum Kauf angeboten oder geliefert werden, die diesen Bestimmungen nicht unterfällt. Die Emittentin beabsichtigt nicht, das Angebot oder einen Teil davon in den USA zu registrieren oder ein öffentliches Angebot von Wertpapieren in den USA, Kanada, Australien oder Japan durchzuführen.

Die auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen sind nicht zur Weitergabe an Personen in bzw. innerhalb der USA, Kanada, Australien oder Japan oder anderen Ländern vorgesehen, in denen kein öffentliches Angebot stattfindet. Jede Verletzung dieser Beschränkung kann einen Verstoß gegen wertpapierrechtliche Bestimmungen dieser Länder begründen. Das Kopieren, Weiterleiten oder sonstige Übermitteln der auf den nachfolgenden Internetseiten enthaltenen Informationen ist nicht gestattet.

Durch Drücken des „Ich stimme zu“-Buttons versichern Sie, dass Sie (i) diesen Hinweis und die darin enthaltenen Beschränkungen vollständig gelesen und akzeptiert haben, (ii) sich Ihr Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt in Deutschland oder Luxemburg befindet, und (iii) dass Sie die auf diesen Internetseiten enthaltenen Informationen nicht an Personen übermitteln oder weiterleiten, deren Wohnsitz und gewöhnlicher Aufenthalt sich nicht in Deutschland oder Luxemburg befindet.


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.