Please wait…

17/05/2017 20:45:27
A A | Print

OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Zweite Chance, Kommentar zur Deutschen ...


Börsen-Zeitung: Zweite Chance, Kommentar zur Deutschen Börse von Claus

Döring

Frankfurt (ots) - Die Abrechnung ist ausgeblieben. Selbst in

Vorstand und Aufsichtsrat hatte man angesichts des abermals

gescheiterten Fusionsanlaufs der Deutschen Börse mit der London Stock

Exchange mit einer härteren Auseinandersetzung in der ersten

Hauptversammlung nach Untersagung der Börsenhochzeit durch die

EU-Kommission gerechnet. Denn so "blauäugig und dilettantisch", wie

die Deutsche Börse nach Auffassung von Aktionärsvertretern das

Fusionsprojekt vorbereitet hatte, so professionell hat sie nach dem

Scheitern auf die neue Situation reagiert.

Aufsichtsratsvorsitzender Joachim Faber wie auch Vorstandschef

Carsten Kengeter haben darauf verzichtet, die Dinge schön zu reden.

Ein Hauch von Demut wehte durch die eher spärlich besetzten Reihen in

der Frankfurter Jahrhunderthalle, als Faber die Hauptversammlung

eröffnete. Faber und Kengeter räumten Fehleinschätzungen und auch

handwerkliche Defizite ein und gelobten Besserung, selbst in der

Frage des erst vor Jahresfrist von den Aktionären beschlossenen

Vorstandsvergütungsmodells. Und sie haben das Ruder herumgerissen.

"Wir sind auch allein stark" - diese Aussage Kengeters in der

Hauptversammlung charakterisiert die strategische 180-Grad-Wende beim

Börsenbetreiber, für dessen Zukunft der Zusammenschluss mit London

vor wenigen Monaten noch als alternativlos galt und ein Plan B fürs

Scheitern der Fusion damit als obsolet.

Was Kengeter als künftige Säulen der Stand-alone-Strategie

vorstellte, wird weder Aktionäre noch Kunden vom Hocker hauen. Die

drei Wachstumsfelder, die er den Aktionären in der Hauptversammlung

beschrieb, sollten für einen Börsenbetreiber als selbstverständlich

gelten, sind aber wohl in Zeiten der Fokussierung auf den Deal etwas

aus dem Blick geraten. Nämlich erstens Wachstum im Kerngeschäft,

insbesondere im Handel und Clearing von Derivaten und mit dem

Einstieg in neue Anlageklassen wie dem Devisenhandel,

Unternehmensanleihen und Commodities. Zweitens Wachstum durch

Marktdaten und drittens Wachstum durch Digitalisierung - gezielte

Akquisitionen, Partnerschaften oder Beteiligungen eingeschlossen.

Der Brexit wurde zum Dealbreaker der Fusion mit London. Er könnte

nun als Katalysator des organischen Wachstums wirken, wenn die

Deutsche Börse es versteht, zur treibenden Kraft bei der

Konsolidierung und Weiterentwicklung des kontinentaleuropäischen

Kapitalmarktes zu werden. Es ist Kengeters zweite Chance.

OTS: Börsen-Zeitung

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30377

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30377.rss2

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung

Redaktion

Telefon: 069--2732-0

www.boersen-zeitung.de

Login required

Username or email:
Password:

To use this function please log-in
If you haven't got an account on boerse-frankfurt.de, you have the opportunity to register regist here for free.

add instrument

pagehit

The following Disclaimer and Information has been prepared by Voltabox AG (the “Issuer”) for the purpose of publishing THE securities prospectus by the issuer. Deutsche Boerse AG does not assume any responsibility for the content of the issuer`s Disclaimer and information.

 

Important Information


 

The information contained on the following web pages is directed only at persons who are resident of or domiciled in the Federal Republic of Germany (“Germany”) or the Grand Duchy of Luxembourg (“Luxembourg”). The following information does not constitute an offer to sell or a solicitation of an offer to buy or subscribe for any securities. No offer of securities of the Issuer is being, or will be, made to the public outside Germany and Luxembourg. The offer in Germany and Luxembourg is being made solely on the basis of the securities prospectus (including any amendments thereto) which has been approved by the German Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) and which has been published on the Issuer’s website. Any investment decision regarding the publicly offered securities of the Issuer should only be made on the basis of the securities prospectus. The securities prospectus is available free of charge from the Issuer (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Germany; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) and on the Issuer’s website (www.voltabox.ag).



The information contained on the following web pages is not an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities in the United States of America (“United States”), Canada, Australia or Japan. The Issuer’s shares, and the securities offered in the course of the offer, have not been and will not be registered under the US Securities Act of 1933, as amended (“Securities Act”), or with any other securities regulatory authority of any state or other jurisdiction of the United States and may not be offered, sold or delivered within the United States except pursuant to an exemption from, or in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act and applicable state securities laws. The Issuer does not intend to register the offer or parts thereof in the United States or make an offer to the public in the United States, Canada, Australia or Japan.



The information contained on the following web pages is not for distribution to persons who are located in the United States, Canada, Australia or Japan or any other jurisdiction where the offer of the securities to the public is not taking place. Any violation of these restrictions may constitute a breach of the securities laws of these countries. The copying, forwarding or other transmission of the content of the following web pages is prohibited.

By clicking the "I AGREE" button below, you warrant that (i) you have read and accepted the foregoing information and restrictions in full and (ii) you are a resident of or domiciled in Germany or Luxembourg, and (iii) you agree not to distribute or forward the information contained on the following web pages to any person who is not a resident of or domiciled in Germany or Luxembourg.

 


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.