Please wait…

20/04/2017 20:45:31
A A | Print

OTS: Börsen-Zeitung / Börsen-Zeitung: Irrweg, Kommentar zum IWF von Mark Schrörs


Börsen-Zeitung: Irrweg, Kommentar zum IWF von Mark Schrörs

Frankfurt (ots) - Wenn IWF-Chefin Christine Lagarde vor dem

"Schwert des Protektionismus" warnt, das über der Weltwirtschaft

schwebe, und vor einem Ende der globalen Wirtschaftszusammenarbeit,

dann schwingt natürlich ein gehöriges Stück Eigeninteresse mit: Der

Internationale Währungsfonds (IWF) ist die multilaterale

Wirtschaftsinstitution par excellence, das Sinnbild für diese

weltweite Kooperation. Das aber ändert rein gar nichts daran, dass

der Fonds absolut Recht hat: Die Geschichte lehrt, dass

(wirtschaftlicher) Isolationismus der völlig falsche Weg ist.

Umso wichtiger ist es, dass von der Frühjahrstagung des IWF und

der Weltbank am Wochenende sowie dem Treffen der G 20-Finanzminister

und -Notenbankchefs in Washington ein möglichst starkes Signal für

den Freihandel und für die multilaterale Kooperation ausgeht - auch

wenn das mit Blick auf die neue US-Administration unter Präsident

Donald Trump eine besondere Gratwanderung bedeutet.

Denn einerseits ist wohl niemandem gedient, wenn die Tagung zur

öffentlichen Generalabrechnung mit Trumps "Amerika zuerst"-Politik

mutiert. Dann bestünde das Risiko, dass sich Positionen und Fronten

verhärten. Für den IWF birgt das eine besondere Gefahr, ist es für

die USA als größtem Anteilseigner doch ein Leichtes, ihn zu lähmen.

So mancher Verhandlungspartner setzt deshalb darauf, dass auch bei

der US-Handelspolitik nichts so heiß gegessen wird, wie es gekocht

wird. Trumps Volte bei Chinas Handels- und Währungspolitik bestärkt

in der Tat Hoffnungen, dass eine Eskalation, ergo: ein globaler

Handelskrieg verhindert werden kann.

Andererseits aber braucht es doch auch klare Worte der Partner:

Das gilt für irrlichternde Aussagen wie jene von Trumps

Handelsbeauftragtem Wilbur Ross, der die Exportüberschüsse von

Ländern wie Deutschland als Beleg für eine protektionistische Politik

angeführt hat. Vor allem aber gilt das für die Vorteile, die der

freie Handel und die Globalisierung der Weltwirtschaft über

Jahrzehnte fraglos gebracht haben. Natürlich gibt es auch Verlierer

und die Politik muss sich um diese intensiver kümmern. Aber es ist

unlauter, Handelsabkommen zum Sündenbock für alle sozialen Probleme

zu machen.

Trumps Partner müssen ihn überzeugen, dass er irrt, wenn er

Wohlstand und Stärke durch Protektionismus verspricht. Und sie müssen

klarmachen, dass in einer globalisierten Welt mehr und nicht weniger

Kooperation das Gebot der Stunde ist. Wohin hingegen Protektionismus

und Abschottung führen, haben die dreißiger Jahre, als solches

Gebaren in die Weltwirtschaftskrise mündete, eindrucksvoll gezeigt.

Das sollte Lehre genug sein.

OTS: Börsen-Zeitung

newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30377

newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30377.rss2

Pressekontakt:

Börsen-Zeitung

Redaktion

Telefon: 069--2732-0

www.boersen-zeitung.de

Login required

Username or email:
Password:

To use this function please log-in
If you haven't got an account on boerse-frankfurt.de, you have the opportunity to register regist here for free.

add instrument

pagehit

The following Disclaimer and Information has been prepared by Voltabox AG (the “Issuer”) for the purpose of publishing THE securities prospectus by the issuer. Deutsche Boerse AG does not assume any responsibility for the content of the issuer`s Disclaimer and information.

 

Important Information


 

The information contained on the following web pages is directed only at persons who are resident of or domiciled in the Federal Republic of Germany (“Germany”) or the Grand Duchy of Luxembourg (“Luxembourg”). The following information does not constitute an offer to sell or a solicitation of an offer to buy or subscribe for any securities. No offer of securities of the Issuer is being, or will be, made to the public outside Germany and Luxembourg. The offer in Germany and Luxembourg is being made solely on the basis of the securities prospectus (including any amendments thereto) which has been approved by the German Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) and which has been published on the Issuer’s website. Any investment decision regarding the publicly offered securities of the Issuer should only be made on the basis of the securities prospectus. The securities prospectus is available free of charge from the Issuer (Artegastraße 1, 33129 Delbrück, Germany; Tel.: +49 (0)5250 9930-900; Fax: +49 (0)5250 9762-102) and on the Issuer’s website (www.voltabox.ag).



The information contained on the following web pages is not an offer of securities for sale or a solicitation of an offer to purchase securities in the United States of America (“United States”), Canada, Australia or Japan. The Issuer’s shares, and the securities offered in the course of the offer, have not been and will not be registered under the US Securities Act of 1933, as amended (“Securities Act”), or with any other securities regulatory authority of any state or other jurisdiction of the United States and may not be offered, sold or delivered within the United States except pursuant to an exemption from, or in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act and applicable state securities laws. The Issuer does not intend to register the offer or parts thereof in the United States or make an offer to the public in the United States, Canada, Australia or Japan.



The information contained on the following web pages is not for distribution to persons who are located in the United States, Canada, Australia or Japan or any other jurisdiction where the offer of the securities to the public is not taking place. Any violation of these restrictions may constitute a breach of the securities laws of these countries. The copying, forwarding or other transmission of the content of the following web pages is prohibited.

By clicking the "I AGREE" button below, you warrant that (i) you have read and accepted the foregoing information and restrictions in full and (ii) you are a resident of or domiciled in Germany or Luxembourg, and (iii) you agree not to distribute or forward the information contained on the following web pages to any person who is not a resident of or domiciled in Germany or Luxembourg.

 


We regret that, due to regulatory restrictions, we are unable to provide you with access to the following web pages.