Please wait…


Nachhaltige Wertpapiere

Was dieses Portal bietet
Alternativtext Bild

Sie suchen bei ihrer Geldanlage mehr Transparenz hinsichtlich gesellschaftlicher und ökologischer Verantwortung? Wir bieten Ihnen nachvollziehbare Kriterien.
 


Das Informationsangebot für nachhaltige Wertpapiere möchte Sie in die Lage versetzen, Nachhaltigkeitskriterien in Ihre Anlagestrategien einzubeziehen. Zu diesem Zweck führen wir alle an der Börse Frankfurt handelbaren nachhaltigen Produkte, d.h. Aktien, ETFs, Investmentfonds und Zertifikate, in einem eigenen Bereich zusammen und sprechen damit ebenso private Anleger wie auch institutionelle Investoren, Vermögensverwalter und Berater an.

Was wir unter nachhaltig verstehen

 

Dem Portal liegt die Annahme zugrunde, dass Anleger, die sich mit dem Thema Nachhaltigkeit beschäftigen, den so genannten doppelten Ertrag suchen: Zum einen die klassische finanzielle Rendite, die sich aus Dividende, Zinsen und Kursgewinnen zusammensetzt und die Nachhaltigkeitsrendite. Nachhaltigkeit, wie sie hier verstanden wird, lässt sich anhand von drei – mittlerweile international etablierten – Kriterien bemessen: den ESG-Kriterien.

      • E steht für environmental, d.h. ökologisches Wirtschaften. Dieser Themenkomplex untersucht den ökologischen Fußabdruck, nachhaltige Beschaffung oder die Einbeziehung ökologischer Faktoren bei der Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen.
      • S steht für social, also die gesellschaftliche Verantwortung. Das beinhaltet die Beziehung eines Unternehmens zu seinen Kunden, Zulieferern, Mitarbeitern und zur Gesellschaft im Allgemeinen sowie philanthropisches und gesellschaftliches Engagement.
      • G steht für Governance, sprich Unternehmensführung, wie sie auch in den Corporate Governance-Richtlinien festgeschrieben sind. Bewertet werden Aspekte wie Vorstands- und Managementvergütung, Transparenz in der Unternehmensführung, u.ä.
Steigende Nachfrage der Anleger
 

Der Markt für nachhaltige Wertpapiere wächst seit mehreren Jahren stetig mit hoher Dynamik. Das Anlagevolumen in nachhaltigen Investments ist dem Verband Eurosif zufolge von 500 Milliarden Euro auf 1,2 Billionen Euro in 2009 gestiegen. Der Marktanteil von Investments in nachhaltige Fonds beispielsweise lag in Europa in 2009 bei etwa 9,3 Prozent, gemessen am gesamten Anlagevolumen der europäischen Fondsindustrie.

Das Forum für nachhaltige Geldanlagen beziffert den Zuwachs der nachhaltigen Geldanlagen allein im deutschsprachigen Raum mit gut einem Drittel auf über 40 Milliarden Euro. Dieses Informationsangebot sieht sich als Transparenzschnittstelle in diesem stark wachsenden Markt.

Kennzahlen für Aktien, Expertise für Fonds und Zertifikate
 

Anleger können Aktien anhand der Nachhaltigkeits-Performance in Einklang mit ihren individuellen Präferenzen selektieren. Dabei lassen sich einzelne ESG-Komponenten individuell gewichten, aber auch in Form eines aggregierten ESG-Leistungsindikators darstellen. Damit bietet das Portal börsennotierten Unternehmen die Möglichkeit, ihr Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit gegenüber Investoren transparent zu machen.

Bei Fonds und Zertifikaten wird auf die Klassifizierung der Fonds-Redaktion des Stammdatenanbieters €uro Advisor zurück gegriffen, bzw. der Daten von Ariva.

Neben der Wertpapierauswahl und den Aktien-Kennzahlen bietet das Informationsportal Marktstudien, Research und News aus dem Nachhaltigkeitsbereich.

Mit dem Angebot – eine gruppenübergreifende Zusammenarbeit der Börse Frankfurt, Xetra, dem Indexanbieter Stoxx und Group Sustainability, möchte die Gruppe Deutsche Börse der gewachsenen Bedeutung des Themas Nachhaltigkeit und den steigenden Transparenzforderungen unterschiedlicher Gruppen Rechnung tragen.

Der Bereich versteht sich als offenes Modell und wird Zug um Zug erweitert, auch um andere Research-Anbieter. Wir freuen uns über Anregungen und Feedback zu dem Service. Schreiben Sie uns bitte an redaktion@deutsche-boerse.com oder rufen Sie uns an unter +49 (0) 69 211 18310.